Weinhandlung Bremer

Firmenchronik I

...bene fundata durant...
(was gut gegründet ist, überdauert die Zeit)

Johann Conradt Bremer
Johann Conradt Bremer
1749 - 1816
Johann Friedrich Bremer
Johann Friedrich Bremer
1786 - 1867
Eduard Heinrich Bremer
Eduard Heinrich Friedrich
Bremer 1823 - 1873

Gegründet 1786 in Göttingen, befindet sich unsere Weinhandlung heute in der 7. Generation im Familienbesitz.

"Beklagenswerte" und "völlig unhaltbare Zustände" hinsichtlich ungenügender Weinqualitäten zwangen den Magistrat der Stadt Göttingen Mitte des 18. Jahrhunderts, die Verhältnisse im Weinhandel und Weinausschank schnellstens zu verbessern.

Gerade recht kam dann dem Rat 1786 die Bewerbung des Weinhändlers Johann Cordt Bremer aus Hannover, der schließlich die nötige Konzession zum Weinhandel und Ausschank erhielt. Fortan und bis zum heutigen Tage wurde keine Klage über ein mangelhaftes Weinangebot in der Region mehr laut. Inzwischen besteht unsere Firma in der siebten Generation in der Familie, und es muss wohl neben einem gesunden Kaufmannsgeist eine tiefe innere Verbundenheit zum Wein geben, der für unsere Familie immer zugleich ein Stück Kultur und Lebensinhalt bedeutet.

Im nunmehr 212. Jahr ihres Bestehens ist die Weinhandlung Fr. Bremer in Göttingen dem südniedersächsischen Gastronomen mit einem ausgesuchten Weinsortiment ein verlässlicher Partner. Das Service-Personal wird von uns von Grund auf geschult, damit die Gäste in den Genuss des passenden Tropfens kommen. Kulinarische Weinproben, bei denen der Weinfreund die Geschmackskomponenten von Wein und Speise aufeinander abzustimmen lernt, gehören zu den Höhepunkten der Weinkultur.

Immer mehr Freunde dieses einzigartigen Naturprodukts an dieser Kultur teilhaben zu lassen, ist für uns die größte Motivation. - "Bene fundata durant!" Was gut gegründet ist, überdauert die Zeit - nachzulesen in der Chronik der Weinhandlung und zu probieren in zahlreichen Häusern der Spitzengastronomie in der Region.

> Lesen Sie hier den 2. Teil unserer Firmenchronik